10.05.2009 Aktion "72 Stunden" auch im Evangelischen Kindergarten


„72 Stunden – uns schickt der Himmel“ - unter diesem Motto startete am 7. Mai die große Sozialaktion des Bundes der deutschen katholischen Jugend (BDKJ), an der sich rund 100.000 Jugendliche in sieben Bundesländern beteiligen. Sie wollen die Welt durch ihren ehrenamtlichen Einsatz in ca. 3.000 gemeinnützigen Projekten ein wenig besser machen. Der "Himmel" hat die katholische Jugend auch in einen Evangelischen Kindergarten geschickt.

In Jugenheim haben Pfadfinder des Stammes „Ulrich von Münzenberg“ damit begonnen, das teilweise zugewachsene Außengelände der Ev. Kindertagesstätte zu roden. Es soll dort eine Rädchenbahn entstehen, auf der die Kinder mit Rollern, Fahrrädern und anderen Fahrzeugen künftig ihre Runden drehen können. Diese Bahn ist Teil einer umfassenden Umgestaltung des Außengeländes, die bereits im vergangenen Jahr begann. Ein erster Bauabschnitt konnte über Winter fertiggestellt und Ende März eingeweiht werden. Nach und nach soll aber das ganze Gelände ein neues Gesicht bekommen.

Diesem Ziel kommt die Ev. Kindertagesstätte Jugenheim nun durch den Einsatz der Pfadfinder ein erhebliches Stück näher. Nach der Rodung von Teilen des verwilderten Geländes wird das Fundament für den Rundkurs ausgehoben und der Unterbau für ein Pflaster hergestellt, das als Deckschicht der Rädchenbahn vorgesehen ist. Gleichzeitig soll eine Betonplatte gegossen werden, auf der eine Holzhütte ihren Standplatz finden wird. Wenn alles klappt, steht auch diese Hütte zum Ende der Aktion am Sonntagabend.

Maschinen, Werkzeuge, Baumaterialien usw. müssen die jungen Helfer jedoch zum großen Teil selbst organisieren. Daher sind die Jugenheimer Pfadfinder auch auf die Unterstützung von Sponsoren angewiesen, damit es ihnen gelingt, das Projekt zu einem gelungenen Abschluss zu bringen.


Text u. Foto: Ev. Gemeinde Jugenheim /Pfr. Hans-Peter Rabenau