10.02.2009 Was macht ein Kirchenpräsident?


Was macht ein Kirchenpräsident – Feiertage festlegen?  Womit sorgte Volker Jung mit Alter von 15 Jahren für Schlagzeilen? Was ist das Besondere an der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau? Diese Fragen beantworten drei Fernsehfilme, die in einem Büttelborner Fernsehstudio  für die Verkündigungssendung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) produziert wurden. Am 15. Februar zwischen 15.00 und 16.30 Uhr werden sie im Rahmen der Gottesdienst-Übertragung im HR- und im SWR-Fernsehen zu sehen sein.

Die Filme zeigen Peter Steinacker, der 16 Jahre lang als Fünfter Kirchenpräsident das höchste Amt  der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) inne hatte  und Volker Jung, der am 27. September 2008 von der Landessynode der EKHN in Frankfurt für acht Jahre zum Kirchenpräsidenten  gewählt wurde. Seit 1. Januar 2009 ist „der Neue“ im Amt,  49 Jahre alt und ehemals 11 Jahre lang Pfarrer in Lauterbach und Dekan im Dekanat Vogelsberg.  Er  löst  Peter Steinacker nach 16 Jahren ab.

Zu diesem Wechsel im Amt des Kirchenpräsidenten findet am 15. Februar von 15.00 bis 16.30 Uhr in der Stadtkirche in Friedberg/Hessen ein  feierlicher Gottesdienst statt, der vom Hessischen Rundfunk (HR) und vom Südwestrundfunk (SWR) live übertragen wird.  Bereits vor dem Gottesdienst von 14.30 bis 15.00 Uhr wird Kirchenpräsident Volker Jung im Studiogespräch mit Meinhard Schmidt-Degenhardt im HR-Fernsehen zu sehen sein.
Erstmals werden während des Gottesdienstes und für die HR- und SWR-Zuschauer drei  Filme gezeigt.
Sie informieren kurz und zeitgemäß über die Rolle und Arbeit eines Kirchenpräsidenten und  zeigen ein Portrait über ihren neuen Mann an der Spitze. Zu Beginn des Gottesdienstes übertragen der HR und  der SWR zudem eine kurze filmische Zusammenfassung über Bedeutung, Geschichte und Geographie der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Die EKHN hat 1,8 Millionen Mitglieder und umfasst den größten Teil Hessens und Teile von Rheinland-Pfalz.
Die Filme hatte der Öffentlichkeitschef der EKHN, Dr. Joachim Schmidt,  bei dem Kameramann Stefan Klink und der Fernsehjournalistin Heidi Förster in Auftrag gegeben, die im Dekanat Groß Gerau für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Von August bis Dezember 2008 begleiteten die beiden  gemeinsam mit den Tonassistenten Sebastian Klein oder Gregor Gärtner an insgesamt neun Drehtagen die beiden Kirchenpräsidenten.

Das Foto zeigt stehend von links nach rechts :Tankred Bühler  (Dekan im Evangelischen Dekanat Groß-Gerau), Dr. Volker Jung, Prof. Dr. Peter Steinacker, Heidrun Dörken (Rundfunkbeauftragte der EKHN), Stefan Klink (Kameramann)
Sitzend von links nach rechts: Sebastian Klein (Ton und Schnitt), Heidi Förster (Autorin)